DAS HOLOCAUST-SNAPCHAT-PROJEKT

Bestes Web-Projekt des Jahres

Unser Projekt

SNAP

Weil Snapchat-Storys nach 24 Stunden automatisch gelöscht werden, sind weiter unten einige unserer Reportagen dauerhaft abrufbar. Hier zunächst eine kurze Zusammenfassung in drei Minuten

SNAP TEILEN

Die kälteste Zeit

SNAP

Sie war noch ein Kind, als sie fast alle Verwandten verlor: In Minsk besuchen wir Maja Krapina, die von ihrer Zeit in einem weißrussischen Ghetto berichtet

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Die Rückkehr

SNAP

Abba Naor hat das KZ Dachau überlebt. Dort treffen wir ihn. Jeden Geburtstag seiner Kinder, Enkel und Urenkel empfindet er als persönlichen Sieg über Hitler

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Nummer 131

SNAP

Ruth Zaks überlebte den Holocaust, weil sie auf Schindlers berühmter Liste stand. Heute wohnt sie in Jerusalem. Dort sprechen wir mit ihr über ihren Lebensretter

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Eine Tür ohne Haus

SNAP

Was verbirgt sich hinter dem geheimnisvollen Eingang? In Leipzig erinnert ein außergewöhnliches Denkmal an den Holocaust. Es erzählt die Geschichte zweier Familien, die von den Nazis enteignet wurden

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Der Nazi-Jäger

SNAP

Noch heute ist der Holocaust aktuell. Dafür sorgt auch Anwalt Thomas Walther: Er vertritt Holocaust-Opfer und deren Angehörige – um ehemalige NS-Täter vor Gericht zu bringen. Wir treffen ihn in Budapest.

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Ende und Anfang

SNAP

Unsere vorerst letzte Geschichte beginnt am Ort der schrecklichsten Nazi-Verbrechen – Auschwitz. Und sie endet in Israel mit einer Frau, die uns erzählt, wie sie den Horror überlebte

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Die Botschaft

SNAP

Hier lernt ihr jene Frau kennen, die uns zu diesem Projekt inspiriert hat – und erfahrt, was ihr heute im Leben am wichtigsten ist

MEHR ZUM HINTERGRUND
SNAP TEILEN

Die Sprache der Feinde

SNAP

Bluma überlebte den Holocaust als Kind, weil sie sich vor den Nazis versteckte. Heute wohnt sie in Israel und lernt Deutsch. Warum tut sie das?

SNAP TEILEN

Der Kindertransport

SNAP

Helga Shepard war eines von fast 10.000 vor allem jüdischen Kindern, die ohne ihre Eltern vor den Nazis flohen. Heute lebt sie in New York und erzählt uns die bewegende Geschichte ihres Kindertransports – und wie sie ihren Bruder verlor

SNAP TEILEN