DAS HOLOCAUST-SNAPCHAT-PROJEKT

Der Nazi-Jäger

6. Dezember 2016

Der Holocaust ist aktueller als man denkt. Erst Ende November wurde ein Urteil über den „Buchhalter von Auschwitz“ rechtskräftig. Der Bundesgerichtshof bestätigte, dass Oskar Gröning der Beihilfe zum Massenmord in 300.000 Fällen schuldig ist. Gröning verwaltete im ehemaligen KZ Auschwitz Geld, das den Juden weggenommen wurde.

Thomas Walther war in diesem Prozess Anwalt der Nebenkläger. Er setzte sich im Namen der NS-Opfer und deren Angehörigen dafür ein, dass der 95-jährige Gröning vor Gericht gestellt wurde. Der ehemalige Richter Walther hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, NS-Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Bisher vertrat Thomas Walther mehr als 50 Mandanten. Der 73-Jährige sagt: „Solange es noch Prozesse gibt, werde ich weitermachen.“

ARTIKEL TEILEN